TOP Ö 548: Antrag auf finanzielle Förderung einer Famulatur (Praktikum) in der Allgemeinarztpraxis Andreas Hickmann

Beschluss: Abstimmungsergebnis:

Abstimmung: Ja: 12, Nein: 1

Sachverhalt:

Die Famulatur (lat. famulus ‚Gehilfe‘, ‚Diener‘) ist in Deutschland ein durch die Approbationsordnungen für werdende Ärzte und Apotheker vorgeschriebenes Praktikum von viermonatiger (Medizin) bzw. achtwöchiger (Pharmazie) Dauer.

Die Allgemeinarztpraxis Andreas Hickmann ermöglicht einer angehenden Ärztin, die in Marburg an der Lahn in Hessen studiert, ein Praktikum in der Hausarztpraxis in Schneeberg im Rahmen des Programms „Land in Sicht“  durchzuführen. Dieses Programm beabsichtigt Medizinstudenten zu ermuntern in ihrem späteren Beruf den ländlichen Raum als Betätigungsfeld auszuwählen.

Die Förderung für Nachwuchskräfte beträgt in Hessen 595 €, dagegen in Bayern nur 300 €. Die Allgemeinarztpraxis Hickmann stellt einen Antrag auf finanzielle Förderung der Differenz in Höhe von 295 €.

 

1. Bgm. Kuhn sagt, wenn schon die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns keine Bereitschaftspraxis in Miltenberg zulässt, sollte die Gemeinde Schneeberg die ärztliche Versorgung im Bereich der Odenwaldallianz unterstützen und diese besondere Förderung übernehmen.


Beschluss:

Der Marktgemeinderat stimmt dem Antrag von Herrn Andreas Hickmann zu und fördert die Famulatur in Höhe von 295 €.