TOP Ö 507: Vorstellung der neuen Kindergartenleiterin des Kindergarten Regenbogen

Sachverhalt:

(zuletzt Sitzung am 30.09.2016, lfd.Nr. 0455)

 

  • Neue Kindergartenleiterin: Annika Lebert, Hausen
    1. Bgm. Kuhn heißt Frau Lebert heute herzlich willkommen im Sitzungssaal in Schneeberg. Frau Lebert ist staatlich anerkannte Erzieherin und war bisher in Aschaffenburg und Goldbach tätig. Sie war jahrelang Gruppenleiterin und auch einige Jahre stellvertretende Leiterin in der Kindertagesstätte in Aschaffenburg. Sie hat eine Zusatzqualifikation als Elternbegleiter und viele verschiedenartige Fortbildungen. Sie ist bestens qualifiziert und vorbereitet sowie mit großer Einsatzfreude gestartet.

    Annika Lebert sagt, sie ist 29 Jahre alt und wohnt in Hausen. Sie arbeitet seit Anfang Januar im Kindergarten Regenbogen in Schneeberg. Sie ist im Team angekommen und kennt alle Kinder. Zurzeit ist sie dabei die Eltern kennen zu lernen. Sie möchte heute die Gelegenheit nutzen und sich beim Gemeinderat für die Chance bedanken, die sie bekommen hat.

    Ortssprecherin Blatz-Schmitt
    sagt, in vielen Kindergärten sei das Konzept der offenen Gruppen rückläufig. Sie möchte wissen, was die neue Kindergartenleiterin davon hält.
    Annika Lebert findet das System der offenen Gruppen positiv.
    1. Bgm. Kuhn möchte Annika Lebert den Start versüßen und überreicht ihr zur Begrüßung einen Blumenstrauß.

 

  • Verabschiedung der bisherigen Kindergartenleiterin: Isabell Keßler, geb. Schmitt
    Isabell Keßler begann ihre Arbeit als Erzieherin am 01.06.2002 als Schwangerschaftsvertretung für Claudia Schwab, unter der Kindergartenleitung von Christine Grein. Frau Grein wurde schwanger und die Kindergartenleitung wurde von Marion Kiel übernommen, bis diese ebenfalls in Elternzeit ging und Isabell Keßler am 01.10.2005 die Kindergartenleitung übernahm. Die Leitung hat Frau Keßler nun fast 12 Jahre ausgeübt. Zu ihren ersten großen Aufgaben gehörte die Umsetzung des neuen Bayerischen Kinderbildungs- und -betreuungsgesetz (BayKiBiG).

    Sie hat viele Bauprojekte intensiv begleitet:
    • Neubau der Kinderkrippe mit Außengelände
    • Generalsanierung des Kindergartengebäudes
    • Ausbau des Dachgeschosses
    • Viele Anschaffungen, zuletzt die Bewegungspodestlandschaft

Sie hat das Kindergartenteam in Schneeberg durch vorbildliche Führung geprägt:

    • Teamgeist entwickelt
    • Regelmäßige gemeinsame Fortbildungstage für alle organisiert
    • Besonderes Engagement für das Konzept der offenen Gruppenarbeit entwickelt und umgesetzt

 

Mit viel Fleiß, Geduld, Hartnäckigkeit und Einfühlungsvermögen hat sie den Kindergarten gut geführt und immer die Position des Trägers der Einrichtung mit eingebracht. Die Freude bei der Arbeit am Kind hat sie nicht verlernt. Deshalb möchte sie die Verantwortung der Kindergartenleitung weitergeben, um sich wieder mehr der Arbeit am Kind widmen zu können.

1. Bgm. Kuhn überreicht Isabell Keßler einen Gutschein mit einem Blumengeschenk.
Isabell Keßler bedankt sich für die jahrelange gute Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat und das „Hören der Wünsche“. Sie möchte eine Bitte an den Gemeinderat äußern, dass diese in Bezug auf die Kosten immer das Kind dagegenstellen und manchmal auch ein Auge zudrücken. Sie arbeitet gerne im Kindergarten in Schneeberg. Schneeberg ist eine familienfreundliche Gemeinde und die Bürger/innen sind herzlich. Das war einfach schön und das wirkt sich natürlich auch auf das Klima aus.