TOP Ö 414.2: Instandsetzung der Wehranlage am Saubach in der Nähe des Bühlweges durch das Wasserwirtschaftsamtes, Aschaffenburg

Sachverhalt:

(zuletzt Sitzung am 22.06.2016, lfd.Nr. 0404.6)

Die Wehranlage des Saubaches in der Nähe des Bühlweges wurde durch das Hochwasser geschädigt. Verschiedene Steine haben sich bereits gelöst. Es wird befürchtet, dass beim nächsten Hochwasser noch mehr Schäden angerichtet werden oder das Wehr total zerstört wird. Dies wurde am 21.06.2016 ans Wasserwirtschaftsamt Aschaffenburg gemeldet, da es sich beim Saubach um ein Gewässer zweiter Ordnung handelt. Der Flussmeister Herr Wirth, Herr Eder und Herr Pfeiffer haben zugesagt, sich um die Erhaltung des Wehres zu kümmern.

 

Am Montag, den 11. Juli 2016, um 10 Uhr findet ein Vor-Ort-Termin mit den betroffenen Eigentümern, dem WWA und der Gemeinde statt, um die notwendigen Arbeiten zu besprechen. Es soll unter anderem eine Wasserrinne angelegt werden, damit insbesondere bei Hochwasser der Druck auf das Wehr gemindert wird.

 

1. Bgm. Kuhn sagt, aus heimatgeschichtlichen Gründen ist es wert, das Wehr am Bühlweg zu erhalten und für die Zukunft zu sichern. Das WWA würde nicht so weit gehen und es wieder instand zu setzen.

GR Wöber denkt, dass es sich hier um ein Kulturgut handelt, das gepflegt und erhalten bleiben sollte. Vor allem auch, da Michael Meixner Vorträge über die Wiesenwehre hält. Das Bestreben des Wasserwirtschaftsamtes ist, das der Fluss läuft. Sie waren vor Ort und haben den Unrat am Wehr entfernt.

1. Bgm. Kuhn denkt, da sind wir uns einig.