TOP Ö 62.3: Änderungen im Busfahrplan für Schneeberg seit 16.09.2014

Sachverhalt:

2. Bgm. Repp fragt, warum die Bushaltestellen Brunnrain, Urbanusweg und Weinbergstraße abgeschafft wurden.

1. Bgm. Kuhn erklärt, dass es laut Aussage des Busunternehmens Ehrlich öfters Probleme in der Weinbergstraße gegeben habe. Mehrere Male sei auch Herr Betz, Verkehrsgesellschaft Untermain, vor Ort gewesen. Auch habe es organisatorische Probleme bezüglich des Wechsels zwischen dem großen und kleinen Bus gegeben.

GR Ort sagt, dass die Hälfte der Einwohner von Schneeberg am Sommerberg wohnen und ausgerechnet dort wurde die Buslinie eingestellt. Die Disposition mit großem und kleinem Bus sei für ihn kein Argument.

1. Bgm. Kuhn will nochmal versuchen, dass die Buslinie weiter über den Sommerberg fährt.

GR Lausberger besteht darauf, dass auch ein kleiner Bus eingesetzt wird. Dies sei auch in anderen Orten möglich.

GR Loster merkt an, dass der kleine Bus morgens nicht ausreicht. Um einem großen Bus die Durchfahrt zu ermöglichen, müssten Parkplätze an den Engstellen wegfallen. Dieselbe Problematik tritt auch bei Räumfahrzeugen auf. Grundsätzlich soll kein Parkverbot verhängt werden, aber es muss so geparkt werden, dass keine Busse behindert werden.

GR Kuhn weiß, dass auch für Rettungsfahrzeuge die Parksituation problematisch ist.